Sonntag, 3. Juni 2012

Holunderblüten

Holunderblütensaft habe ich noch nie gemacht. Auf meiner Walkingrunde lachten mich die Blüten schon seit längerem an. Und so schritt ich vergangenen Sonntag zur Tat. Es wurde fleißig abgeschnitten, die Blüten verlesen (ich konnte nicht anders uund hab sie doch gewaschen, soll man eigentlich nicht wie ich nachgelesen habe, aber....). Dann habe ich meine ca. 36 Dolden mit 3l kaltem Wasser aufgegossen und mit einen dünnen Leinentuch abgedeckt im Keller zwei Tage ziehen lassen. Anschließend durch das Tuch gesiebt, mit 3kg Zucker und ca 7g Zitronensäure aufgekocht und in saubere ausgekochte Flaschen und Gläser (ich hatte nicht mehr genug Flaschen) abgefüllt. Ein kleines Fläschchen durfte gleich in den Kühlschrank. Gestern habe ich es dann probiert, zuerst mit Mineralwasser, sehr sehr lecker und dann auch noch ein Schlückchen mit Sekt, super lecker, kann ich nur empfehlen.

Eine schöne Woche
Eure Beatrix

Kommentare:

  1. mmmhh,lecker hab ich auch schon gemacht...ich denk du bist in Urlaub???bistja schon wieder fleißig.Bei uns geht es morgen nach Hause :-(

    liebste Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Morgen Beatrix,

    Ich sammle die Flaschen von den Grillsaucen. Und da mein Mann gerne grillt haben, fallen da einige Flaschen an.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen