Donnerstag, 21. Januar 2010

HERZKISSENAKTION




„Die sehen aber doch etwas komisch aus“.

Das waren meine ersten Gedanken als ich diese Kissen
durch Zufall auf einem Blog entdeckte. Geht es euch ähnlich?
Daraufhin wurde ich neugierig und las natürlich weiter:

„Herzkissen helfen nach Brust – OP“.

Jetzt erklärten sich auch die etwas längeren Ohren
an diesen Kissen, denn sie werden von den Frauen,
die an Brustkrebs leiden nach einer OP unter
der Achsel getragen und lindern dadurch die Operationsschmerzen,
unter denen die meisten Patientinnen leiden.

Die Idee stammt aus Amerika und wurde von der
dänischen Krankenschwester Nancy Fris-Jensens,
als sie an einem Kongress in Amerika teilnahm aufgegriffen
und mit nach Dänemark gebracht. Dort ist das Projekt
nun als „Nancys-Heart-Pillow-Projekt“ bekannt.
Wer mehr darüber lesen möchte kann es hier,
auf der dänischen Seite tun. In Deutschland wurde darüber
im Juni 2009 ebenfalls in der Gilde-Zeitschrift berichtet,
was die Familie Dahnke veranlasste, es auch in Berlin
zu publizieren. Ein Artikel der
Berliner Zeitung ist hier nachzulesen.
Ich selbst war so gefesselt von dieser Aktion, dass ich mich
sehr ausführlich informierte. Ständig war ich in Gedanken
bei dem Thema und beschloss nun auch die Initiative zu ergreifen.
Ich nähe gern, habe immer ein paar Stoffreste übrig
und der Schnitt ist wirklich einfach zu nähen.
(Auch ungeübte Näherinnen können diese Herzen
ohne großen Zeitaufwand nähen). Es ist eine sehr
persönliche Hilfe, die den betroffenen Frauen Freude
bringt (da hat jemand Unbekanntes an mich gedacht
und Zeit investiert) und Linderung schafft.

Ich würde mich freuen, wenn viele Bekannte und
auch noch Unbekannte mitmachen und sich einbringen würden.
Die Anleitung und den Schnitt findet ihr in Originalgröße
zum downloaden hier. Gern könnt ihr mir Eure Kissen zuschicken,
auch Ungestopfte. Ich werde versuchen hier in der Nähe
Räumlichkeiten zu finden in denen sich Interessierte
einmal im Monat zum Befüllen der Herzen und
zum Austausch treffen können. Die fertigen Kissen werde ich
der Brustkrebs-Station des Klinikum Region Hannover in Neustadt
dann regelmäßig vorbeibringen.

Falls ihr noch Fragen habt, dann meldet euch bitte einfach.
Ich werde dann versuchen alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

Herzliche Grüße
Beatrix


Kommentare:

  1. Hi Beatrix,

    zwei habe ich auch schon fertig, ab morgen früh auf meinem Blog.

    Wohin darf ich sie senden?

    LG
    Jessika

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich so Klasse
    Gibt es auch in Österreich bedarf dafür?
    Können sie mir da helfen?
    Dann müßte ich nicht nach Deutschland schicken
    Riki

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Stoff ist zu empfehlen? Baumwolle oder Flanell oder???

    AntwortenLöschen